Prozessbegleitung

Wir begleiten Gruppen und Organisationen die mit Bildung jeglicher Hinsicht zu tun haben.

Wir unterstützen diese Gruppen dabei, eine Strukture mit weniger Machtunterschieden und mehr Inklusivität durch das Reflektieren in prozessorientierten Arbeit zu erreichen. Durch einen intersektionalen Ansatz arbeiten wir offen mit unserer eigenen Positionierung als Teil der Methodik.

Loom ist von Behörden und Regierungen unabhängig und arbeitet parteiübergreifend sowie mit den Betroffenen von Mehrfachdiskriminierung sowie ihrer Selbstorganisierte Gruppen zusammen. Grundprinzipien der Arbeit sind Teilhabe, Intersektionalität und Dialog. Es wird nur über Sachthemen befunden, bei denen es Konsens gibt sowie mit den Werten und Prinzipien des Vereines übereinstimmt.

  • Erarbeitung von Ergänzungen und neuen Handlungsstrategien                                                                                                  mit Fokus auf Antidiskriminierung mit einer Vielschichtlichen Linse

  • Ausrichtung an den Anliegen, Interessen und Bedarfen der Beratenen unter Einbeziehung ihrer individuellen Situation und beruflichen Voraussetzungen (Anliegens- und Bedarfsorientierung).

  • Ziel- und Lösungsorientierung in der Interaktion, mit dem Ziel erreichbare und strukturierte Lösungsoptionen einzuleiten und Motivation und Handlungsorientierung zu entwickeln und zu entfalten.

  • Die Durchführung dieser Begleitung spiegelt Vielfalt, Gerechtigkeit und einen nicht-paternalistischen Ansatz gegenüber Vielfalt und Antirassismus wider und orientiert sich in aller Hinsicht intersektional und selbstkritisch